Arbeitsrecht

Das Arbeitsrecht regelt im Wesentlichen das Begründen eines Arbeitsverhältnisses, das bestehende Arbeitsverhältnis und die Beendigung des Arbeitsverhältnisses.

 

Der Vertrag zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer ist in der Regel auf ein langfristiges Beschäftigungsverhältnis ausgelegt. Daher ist bei der Gestaltung von Arbeitsverträgen von Beginn an Problemen vorzubeugen. Die Verwendung von unwirksamen Klauseln kann sich im Laufe des Arbeitsverhältnisses für den Arbeitgeber rächen. Aber auch Arbeitnehmer sollten den vorgelegten Arbeitsvertrag aufmerksam prüfen.

 

Auch im bestehenden Arbeitsverhältnis kann es zu Meinungsverschiedenheiten kommen. Häufige Themen sind hier Lohn- und Gehaltforderungen, Abmahnungen und der Anspruch auf Urlaub.

 

Der bekannteste Beendigungstatbestand ist wohl die Kündigung. Ein Arbeitsverhältnis kann aber auch relativ unspektakulär durch Fristablauf enden. Bei diesen Beendigungsformen stellt sich die Frage, ob die Befristungsklausel oder eben die Kündigung überhaupt wirksam ist. Im Zusammenhang mit der Beendigung des Arbeitsverhältnisses steht auch das Arbeitszeugnis.

 

Ich berate Sie gerne zu allen arbeitsrechtlichen Themen und vertrete Sie sowohl außergerichtlich als auch vor den Arbeitsgerichten.